Wir das kleine MOGLi-Team haben alle eines gemeinsam: Die Liebe zur Natur. Wir verbringen alle viel Zeit in der Natur, möchten sie schützen und auch andere dafür begeistern so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbringen – diese Begeisterung wollen wir ganz besonders bei Kinder wecken, denn Abenteuer in der Natur zu erleben ist doch gerade für die Kleinsten das Allergrößte. 

Wir das kleine MOGLi-Team haben alle eines gemeinsam: Die Liebe zur Natur. Wir verbringen alle viel Zeit in der Natur, möchten sie schützen und auch andere dafür begeistern so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbringen – diese Begeisterung wollen wir ganz besonders bei Kinder wecken, denn Abenteuer in der Natur zu erleben ist doch gerade für die Kleinsten das Allergrößte. 

Warum wir tun was wir tun

Wir sind alle viel unterwegs. Ob unter der Woche oder am Wochenende und nicht immer haben wir ausreichend Zeit genügend Snacks für den kleinen Hunger zwischen den Mahlzeiten für unterwegs vorzubereiten. So entstand die Idee nachhaltige leckere Snacks zu entwickeln, die praktisch für unterwegs sind, der ganzen Familie schmecken und gleichzeitig eine Auswirkung auf die Erhaltung unserer Natur haben. Denn für uns ist es von großer Bedeutung zu wissen wo die Zutaten unserer Produkte herkommen und wie diese angebaut werden.

Aus diesem Grund ist es für uns maßgeblich die nachhaltigste Form der Landwirtschaft, die Demeter-Landwirtschaft mit dem Verkauf jeder Packung zu unterstützen und das nicht durch Spenden, sondern durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Demeter-Bauern selbst. Wir beziehen unsere Rohwaren, überwiegend von kleinen Demeter-Familienbetrieben, so regional wie möglich.

Warum wir tun was wir tun

Wir sind alle viel unterwegs. Ob unter der Woche oder am Wochenende und nicht immer haben wir ausreichend Zeit genügend Snacks für den kleinen Hunger zwischen den Mahlzeiten für unterwegs vorzubereiten. So entstand die Idee nachhaltige leckere Snacks zu entwickeln, die praktisch für unterwegs sind, der ganzen Familie schmecken und gleichzeitig eine Auswirkung auf die Erhaltung unserer Natur haben. Denn für uns ist es von großer Bedeutung zu wissen wo die Zutaten unserer Produkte herkommen und wie diese angebaut werden.

Aus diesem Grund ist es für uns maßgeblich die nachhaltigste Form der Landwirtschaft, die Demeter-Landwirtschaft mit dem Verkauf jeder Packung zu unterstützen und das nicht durch Spenden, sondern durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Demeter-Bauern selbst. Wir beziehen unsere Rohwaren, überwiegend von kleinen Demeter-Familienbetrieben, so regional wie möglich.

Doch was bedeutet eigentlich Demeter-Zertifizierung?

 

Ein Demeter-Siegel auf Nahrungsmitteln hat die gleiche Funktion wie das bekannte Bio-Siegel. Die Erlangung einer Demeter-Zertifizierung unterliegt hingegen teilweise noch strengeren Auflagen hinsichtlich Anbauweise und Tierhaltung als die der Bio-Zertifizierung.

Für Demeter Betriebe steht die Kreislaufwirtschaft ihres Hofes im Zentrum der Arbeit. Einfach erklärt bedeutet das, dass jeder Bauer nur so viel Tiere hält, wie er benötigt, um Pflanzenanbau zu betreiben. Der Kuhmist der Kühe düngt die Pflanzen und die Pflanzen ernähren die Tiere und den Menschen. Es wird lediglich mit naturbelassenen Inhaltsstoffen gedüngt, gefüttert und gepflegt. Damit sind Demeter-Produkte nicht nur gut für unseren Körper, den Körper unserer Kinder, sondern auch gut für unsere Tier- und Umwelt. Diese Anbauweise fördert Bodenfruchtbarkeit, Artenvielfalt und Tierwohl und sorgt somit dafür, dass unsere Natur auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt und weniger CO2 produziert wird.

Diese Form der Landwirtschaft steht für:

  • Ablehnung von Gen-Technik
  • geregelte Züchtung samenfester Pflanzensorten
  • eingesetzt werden nur natürliche Pflanzenschutzmittel, biodynamische Präparate zur Stärkung von Pflanze und Boden
  • es findet keine schmerzhafte Enthornung der Kühe statt
  • Das Futter der Kühe besteht zu 100% aus Bio, 2/3 aus Demeter und zu mindestens 50% aus dem eigenen Betrieb

Doch was bedeutet eigentlich Demeter-Zertifizierung?

 

Ein Demeter-Siegel auf Nahrungsmitteln hat die gleiche Funktion wie das bekannte Bio-Siegel. Die Erlangung einer Demeter-Zertifizierung unterliegt hingegen teilweise noch strengeren Auflagen hinsichtlich Anbauweise und Tierhaltung als die der Bio-Zertifizierung.

Für Demeter Betriebe steht die Kreislaufwirtschaft ihres Hofes im Zentrum der Arbeit. Einfach erklärt bedeutet das, dass jeder Bauer nur so viel Tiere hält, wie er benötigt, um Pflanzenanbau zu betreiben. Der Kuhmist der Kühe düngt die Pflanzen und die Pflanzen ernähren die Tiere und den Menschen. Es wird lediglich mit naturbelassenen Inhaltsstoffen gedüngt, gefüttert und gepflegt. Damit sind Demeter-Produkte nicht nur gut für unseren Körper, den Körper unserer Kinder, sondern auch gut für unsere Tier- und Umwelt. Diese Anbauweise fördert Bodenfruchtbarkeit, Artenvielfalt und Tierwohl und sorgt somit dafür, dass unsere Natur auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt und weniger CO2 produziert wird.

Diese Form der Landwirtschaft steht für:

  • Ablehnung von Gen-Technik
  • geregelte Züchtung samenfester Pflanzensorten
  • eingesetzt werden nur natürliche Pflanzenschutzmittel, biodynamische Präparate zur Stärkung von Pflanze und Boden
  • es findet keine schmerzhafte Enthornung der Kühe statt
  • Das Futter der Kühe besteht zu 100% aus Bio, 2/3 aus Demeter und zu mindestens 50% aus dem eigenen Betrieb

Wir glauben daran, dass wir unsere Welt durch den Einsatz nachhaltiger Landwirtschaft besser machen können

Wir glauben daran, dass wir unsere Welt durch den Einsatz nachhaltiger Landwirtschaft besser machen können